http://www.kroatientravel.com

Internetauftritt Kroatientravel



Logo Kroatientravel
www.Kroatientravel.com
 

INHALT

  
Allgemeine Informationen » Kroatien » Geographie

Das Festland

Kroatien erstreckt sich von Nordwesten nach Südosten über etwa 500 Kilometer, sowie von Südwesten nach Nordosten über rund 300 Kilometer.Wer Kroatien von Nord nach Ost und von Süd nach west durchfährt, fährt mehr als 1400 Kilometer und denkt das Land sei riesig. Doch tatsächlich umfasst es nur eine Fläche von 56. 538 Quadratkilometern, dies entspricht ungefähr einer Fläche von Baden- Württemberg und Hessen zusammen. Grund dafür ist die Landesform Kroatiens, diese entspricht einer schmalen, langgestreckten Form eines Hufeisens.

Das Land ist sehr vielfältig geprägt hinsichtlich des Naturraumes. Es gibt hier sowohl Tiefebenen, als auch Hochebenen (Mittelgebirge) und eine 1778 m lange Küste. Ihr vorgelagert liegen 1185 Inseln und Inselchen- von denen nur 66 bewohnt sind- mit weiteren 4000 Kilometern Uferlänge.

Diese Küste und ihre vorgelagerten Inseln lassen sich geographisch in drei Hauptregionen einteilen:

1) Die Hauptinsel Istrien mit einer touristisch sehr gut erschlossenen Küste und einem idyllischen, hügeligem Hinterland.

2) Die Region Kvarner von Moscénicka Draga an der Ostküste bis Senj im Osten der Kvarner Bucht, zu der Region gehören auch die Inseln Cres, Losinj, Krk und Rab.

3) Dalmatien, das sich von Starigrad- Paklenica bis zur Bucht von Kontor erstreckt.

Der Küstenbereich zwischen Senj und Starigrad- Paklencia ist touristisch gesehen weitgehend Brachland.

Die Tiefebenen nehmen etwa die Hälfte Kroatiens ein. Durchzogen werden die fruchtbaren, landwirtschaftlich genutzten Flächen von den Flüssen Drau und Save, diese werden auch entwässert. Beide Flüsse münden in die Donau, eine der wichtigsten Wasserstraßen Europas.

In Kroatien leben circa 4,7 Millionen Einwohner, dies entspricht ungefähr der Bevölkerungszahl Sachsens. Dies sind im Landesdurchschnitt 83 Einwohner pro Quadratkilometer.

Urlaub in Istrien

Die Halbinsel Istrien ragt in der Form eines Dreiecks, manche sagen auch in der Form eines "Herzens in die Adria". Man unterscheidet auf der Insel drei landschaftliche Großräume, welche sich an den Gesteinsfarben mehr oder wenigen deutlich unterscheiden lassen: Von der flachen, stark zerklappten Westküste steigt eine Kreidekalkplatte pultförmig bis zu einer Höhe von 450 m auf. Diese ist zum großen Teil mit roter Erde, sogenannter terra rossa, bedeckt. Deshalb wird dieser Teil der Halbinsel auch Rot- Istrien genannt. Diese rote Farbe ist auch auf den Feldern und Weinbergen im Hinterland von Pula auch deutlich zu erkennen. Die Mitte Istriens bildet ein fruchtbares Hügelland, dessen Erdtöne sich abwechseln zwischen gelb- braun und grau, deshalb wird dieser Inselteil auch "Gelb- Istrien" genannt. Hier entspringen auch die größten Flüsse der Halbinsel, die Mirna und die Rasa.
Nach Nordosten wird die Insel von einem 1400 Meter hohen Gebirgszug abgeriegelt, wegen seiner hellen Farbe wird dieser Teil der Insel auch "Weiß- Istrien" genannt.

Die Gewässer

In Kroatien gibt es ungefähr 30 Seen.
Die größten unter diesen sind der Vransko jezero, südlich von Zadar, mit einer Fläche von über 30 Quadratkilometern und der Peruckosee nördlich von Split, in welchem sich hinter Staumauern das Wasser der Cetina auf einer Fläche von 13 Quadratkilometern staut. Die bekanntesten Seen Kroatien sind jedoch die wesentlich kleineren Seen in den Nationalparks. Hier sind im Plitvicer Nationalpark 16 Seen, von der UNESCO Welterbe anerkannt, mit zahlreichen, teilweise spektakulären Wasserfällen miteinander verbunden. Das Bergland und die Pannonische Ebene Kroatiens werden von zahlreichen Flüssen durchzogen. Im Norden des Landes fließt über 500 Kilometer die Drau, diese markiert die Grenze zu Ungarn, bevor sie östlich von Osijek in die Donau mündet.

Aus Slowenien kommend fließt die Save 562 Kilometer durch Kroatien und mündet dann bei Belgrad ebenfalls in die Donau. Doch zuvor nimmt sie bei Sisak über 290 Kilometer die Kupa auf. Die Kupa wiederum vereinigt die Mehrheit der Flüsse, welche aus den Bergregionen Kroatiens kommen. Letztendlich befördert die Donau die gesamten Wassermassen zum Schwarzen Meer.

In den Küstenregionen gibt es nur wenige, meist kleinere Flüsse, wie die Mirna, Zrmanja, Krka und die Cetina. Nur der aus Herzegowina kommende Neretva, welcher ebenfalls in der Adria mündet, führt auf den letzten Kilometern so viel Wasser, dass er für kleinere Schiffe befahrbar ist.

nach oben

zurück

Quelle: kroat. Zentrale für Tourismus
© kroatientravel.com
Für Ihren Urlaub in Kroatien finden Sie bei Kroatientravel.com viele nützliche Informationen über Kroatien und über die Regionen Istrien, Kvarner, Dalmatien, Süddalmatinische Inseln, Dubrovnik und Zagreb.
Ferienunterkünfte in ganz Kroatien finden Sie in unserer Unterkunftssuche: hier.
Kroatien Ferienwohnung, Kroatien Ferienwohnungen, Kroatien Ferienhaus, Kroatien Ferienhäuser,
Kroatien Pension, Kroatien Hotel, Kroatien Gästezimmer, Kroatien Camping