http://www.kroatientravel.com

Internetauftritt Kroatientravel



Logo Kroatientravel
www.Kroatientravel.com
 

INHALT

    
Allgemeine Informationen » Nationalparks » Krka

Nationalpark Krka, Kroatien

Urlaub in Kroatien - Krka

Allgemeines

Der Fluss Krka ist ein typischer Karstfluss, der auf seinem Weg zum Meer, zahlreiche Seen, Wasserfälle und Stromschnellen bildet. Der Nationalpark Krka umfasst eine Gesamtfläche von 142 km2. Davon entfallen 25 km2 allein auf Wasserflächen. Am 12. Februar 1985 wurde dieses Gebiet zum Nationalpark erklärt.

Lage

Der 142 km2 große Nationalpark erstreckt sich auf dem Gebiet der Gemeinden Sibenik, Drnis und Knin. Von seiner Quelle (östlich der Stadt Knin) bis zu seiner Mündung (bei der Stadt Sibenik) stürtzt der Nationalpark Krka, KroatienFluß Krka über vier unterschiedlich hohe Kalkterrassen talwärts. An manchen Stellen ist das canyonartige Krka - Flusstal bis zu 200 m tief.

Skradinski buk ist der wasserreichste Katarakt der Krka. Auf einer Länge von 800m fällt der Fluss hier in insgesamt 17 Stufen unterschiedlicher Höhe. 

Verwaltung

Der Krka - Nationalpark fällt in die Verwaltungsbereiche der Städte Sibenik, Drnis und Knin.

 
Größe Nationalpark Krka, Kroatien

Der Fluss Krka ist ein echtes Karstwunder. Er ist 72 km lang, aber außerordentlich wasserreich. In seinem kurzen Lauf bildet er zahlreiche Wasserfälle, Kaskaden, Schnellen und Seen, fließt durch eine Schlucht und mündet ins Meer. In einem 50 km langen Flussabschnitt gibt es acht große Wasserfälle: Topoljski luk (22 m), Bilusica buk (22m), Cosica-slap oder Brljan (15 m), Manglovaeki slap (60 m), Rosnjak oder Sondovjel (8 m), Miljacke slap (24 m), Roski slap (26 m) und Skradinski buk (46 m). Allerdings gehören zum Nationalpark nur Roski slap und Skradinski buk, einer der schönsten Kalksinterwasserfälle Europas; seine schäumenden Wassermassen stürzen sich über 17 Kalksinterstufen 45,7 m in die Tiefe.

 
Nationalpark Krka, KroatienBeschreibung

Der besondere Wert des Krka - Nationalparks besteht in der Kombination seiner sehr spezifischen Naturbesonderheiten mit den zahlreichen Objekten von menschlichem und kulturellem Wert und insbesondere den geomorphologischen und geologischen Formen und Merkmalen der Landschaft und der Gewässer sowie den mit der Natur verwobenen historischen Elementen und dem ethnographischen Erbe.

Besonderheiten

Zur reichen mediterranen und submediterranen Pflanzen und Tierwelt gehören auch zwei Forellenarten, die in der Nationalpark Krka, KroatienKrka leben: die Visovac - Forelle und der adriatische Lachs. Einen besonderen Charme verleihen dem Park zahlreiche Bauwerke des historischen und kulturellen Erbes, die von einer jahrhundertelangen Anwesenheit der Menschen in diesem Raum zeugen (vorgeschichtliche Höhlenfunde, Ruinen römischer Bauten, die villa rustica - eine frühchristliche Basilika, Ruinen einer mittelalterlichen Festung und zahlreiche Wassermühlen, die auch heute noch in Betrieb sind). Aber die kostbarsten Juwelen sind das Franziskanerkloster auf der Insel Visovac und das Krka - Kloster mit ihren reichen Kultur- und Kunstschätzen. Es gibt einige pittoreske Siedlungen im Park, von denen das kleine, als nationales Kulturdenkmal geschützte Städtchen Skradin am interessantesten ist.

 
Touristische Attraktivitäten

Nationalpark Krka, Kroatien

Auf der Insel Visovac in dem gleichnamigen See, zwischen zwei der schönsten Wasserfälle - Roski slap und Skradinski buk - befindet sich ein

Franziskanerkloster mit wertvoller Bibliothek (Erstdruck von Äsops Fabeln).

Es lohnt sich unbedingt die kleine Insel Visovac zu besuchen, denn dieses Kloster, welches aus dem 15. Jh. stammt bildet außerdem eine Oase der Ruhe. Die Insel befindet sich dort, wo die Krka einen See gebildet hat. Skradinski buk - malerische Wasserfälle an der Krka, höchste Kalktuffbarriere in Europa. Von hier fährt im Sommer stündlich ein kleines Schiff zur Flußinsel Visovac und weiter flussaufwärts durch das canonartige Flussbett bis zum ca. 25 m hohen Wasserfall Roski slap. In dem beeindruckenden Canyon ragen teilweise bis zu 200 m hohe Felsen senkrecht aus den Fluss. Den Nationalpark erreichen Sie mit dem Auto von Nationalpark Krka, KroatienSibenik. Folgen Sie einfach den Schildern. Es gibt zwei Eingänge zu Skradinski buk. Empfehlenswert ist dabei der Zugang vom Ort Skradin. Sie fahren von Skradin mit einem kleinen Schiff direkt zum Eingang unterhalb der Wasserfälle. Im Nationalpark selbst gibt es einen reizvollen Rundwanderweg, der sich größtenteils auf Holzstegen durch das Labyrinth der zahlreichen Wasserläufe windet. Der Nationalpark Krka ist ein Muss für jeden Urlauber in Norddalmatien. Die Jahreszeit, die den schönsten Anblick bietet, ist das Frühjahr. Die Krka führt dann meist noch viel Wasser und die Wasserfälle wirken besonders imposant. Auch der Sommer hat seine Reize. Im Schatten der Bäume können Sie den Anblick des tosenden Wassers genießen und unter den untersten Wasserfällen sogar baden. Dieses Erlebnis wird unvergesslich bleiben. Der Fluß ist außerdem schiffbar von seiner Mündung bis zum malerischen Städtchen Skradin, was für alle Segelfreunde genau das richtige ist.

zurück

Quelle: kroat. Zentrale für Tourismus
© kroatientravel.com
Für Ihren Urlaub in Kroatien finden Sie bei Kroatientravel.com viele nützliche Informationen über Kroatien und über die Regionen Istrien, Kvarner, Dalmatien, Süddalmatinische Inseln, Dubrovnik und Zagreb.
Ferienunterkünfte in ganz Kroatien finden Sie in unserer Unterkunftssuche: hier.
Kroatien Ferienwohnung, Kroatien Ferienwohnungen, Kroatien Ferienhaus, Kroatien Ferienhäuser,
Kroatien Pension, Kroatien Hotel, Kroatien Gästezimmer, Kroatien Camping