http://www.kroatientravel.com

Internetauftritt Kroatientravel



Logo Kroatientravel
www.Kroatientravel.com
 

INHALT

Regionen und Orte » Mittel- und Süddalmatinische Inseln » Insel Korcula

Dalmatinische Inseln, Insel Korcula

Urlaub Dalmatinische Inseln

KORCULA, Insel des mitteldalmatinischen Archipels;
279,03 km2 (Länge 46,8 km, Breite 5,3-7,8 km);
17.038 Einw.;
Reichgegliederte Küste. Die höchsten Gipfel sind Klupca (568 m) und Kom (510 m). Mildes Klima: Durchschnittstemperatur im Januar 9,8 ºC (in der Stadt Korcula), im Juli 26,9 ºC; durchschnittliche Niederschlagsmenge 1100 mm, 2671 Sonnenstunden im Jahr (Vela Luka).

Die Städte auf der Insel Korcula

1. Urlaub Dalmatinischen Inseln - Blato

Dalmatinische Inseln, Insel Korcula, BlatoBlato rief mit seinem harmonischen urbanen Gepräge bereits im 18. Jh. bei vielen Reiseschriftstellern Bewunderung hervor. Durch die Ortsmitte verläuft eine über 1 km lange Lindenallee, und es ist ein besonderes Erlebnis, im Juni, wenn die Linden blühen, in der Allee zu flanieren.

Schöne Aussicht über Dalmatinische Inseln - Urlaub pur

Der schönste Blick auf Ortschaft und Umgebung bietet sich von der Straße aus, die vom Ort zur Südküste führt, wo man angenehme Unterkunft finden kann. Hier liegen auch die malerischen Buchten Griscica und Prizba sowie Karbuni und Potirna. Davor liegt eine Inselgruppe mit schönen Stränden. An der Nordküste lockt die Bucht Prigradica mit ihrem gut geschützten Hafen.

Kultur-Urlaub Dalmatinische Inseln

Die Einwohner Blatos halten seit jeher an ihrer Tradition und Kultur fest. Davon zeugen auch 15 Folklorevereine, die heute Kultur und Bräuche des Ortes pflegen. Darunter ist auch der 1927 gegründete Ritterverein Kumpanija. Der Säbeltanz "kumpanija", einer der vielen attraktiven alten Bräuche aus Blato, findet jedes Jahr am 28. April statt, dem Feiertag der Schutzheiligen St. Vizenza, deren Gebeine mit der Genehmigung des Papstes Pius VI. vor zwei Jahrhunderten nach Blato gebracht wurden.

Geschichte im Urlaub Dalmatinische Inseln

Die Kumpanija war ursprünglich der Kampf zweier Ritterheere, die ihre Bereitschaft zur Verteidigung der Heimat zeigten eine Reminiszenz an weit zurückliegende Jahrhunderte, als die Verteidigung der Inseln in den Händen der örtlichen Landwehrverbände, der sog. "kumpanije", lag. Nachdem der Gemeindevorsteher seine Erlaubnis ausgesprochen hat, beginnt der Anführer der Ritter, der Kapitän, mit dem Kriegstanz ("Ples od boja") und führt dabei verschiedene Tanzfiguren aus. Besonders interessant ist jener Teil, in dem der Fähnrich, Alfir genannt, seinen Tanz mit der großen Fahne vorführt. Nachdem die Ritter ihr Können gezeigt haben und die Kumpanija beendet ist, beginnt mit dem sog. Tanac, einem Paartanz, ein Freudenfest der Ritter und Mädchen. Die Kumpanija wird zu Dudelsackklängen und Trommelschlägen aufgeführt. Den tausendjährigen Brauch der Opferung eines Ochsen hat man vor einigen Jahrzehnten aufgegeben. Das Ganze spielt sich vor der Allerheiligenkirche ab, auf der Plokata, wo auch andere Feste und Veranstaltungen stattfinden. BLATO, Städtchen im Innern der Insel Korcula (etwa 4 km vom Meer entfernt), 7 km südöstlich von Vela Luka; 4093 Einw. Sie liegt am Ostrand des Blatsko polje, eines trockengelegten Feldes, das zugleich die bedeutendste Agrarfläche der Insel ist. Das Feld wurde über einen zur Bristva Bucht gegrabenen Tunnel entwässert. Blato liegt an der die Insel quer durchziehenden Straße Korcula â€" Vela Luka. Willkommen im Urlaub Dalmatinische Inseln.

2. Urlaub Dalmatinische Inseln - Brna

Im 19. Jh. entwickelte sich Brna zu einem Hafen, in dem Wein aus Smokvica in die Hafenstädte der Adria und des Mittelmeeres verschifft wurde. In letzter Zeit hat sich der Ort dem Tourismus zugewandt. Außer guten Erholungs- und Unterkunftsmöglichkeiten werden den Touristen in den Gaststätten am Meer auch Fischspezialitäten und hervorragende Weine (Posip, Rukatac) aus Smokvica angeboten.

Kururlaub am Meer

In der Bucht Istruga in der Nähe von Brna wird Heilschlamm gewonnen, der bislang nur von den Einheimischen genutzt wird; eine organisierte Therapie gibt es noch nicht. BRNA, Bucht und Weiler mit kleinem Hafen an der Südküste der Insel Korcula, 4 km südwestlich von Smokvica; Anlegestelle für das Dorf Smokvica. Die Bucht wird durch die Halbinsel Mali Zaglav in zwei Teile geteilt; Weiler und Hafen liegen im Ostteil. Steilküste von Prizba im Westen bis Zavlatnica im Osten. Die kleineren Buchten sind zum Teil sandig und mit Buschwerk und Pinien bewachsen. Vor der Küste zwischen Brna im Osten und Prizba im Westen liegt eine Reihe kleiner Inseln: Vrhovnjak, Crklica, Stupa, Otocac und Sridnjak. Genießen Sie den Urlaub Dalmatinische Inseln.

3. Urlaub Dalmatinische Inseln - Cara

Der Ort, einer der ältesten auf der Insel, wird geprägt durch seine malerische Lage am Rande des Feldes Carsko polje. Das bekannteste Erzeugnis ist der Weißwein Posip, dessen Anbaugebiet als eines der ersten in Kroatien geschützt wurde. Kenner schätzen außerdem das Olivenöl von Cara.

Die Kirche der Madonna vom Cara-Feld ist Ziel der Wallfahrten, die am Feiertag des hl. Jakob, dem Schutzherrn Caras (25. Juli), und zu Mariä Geburt (8. September) abgehalten werden. Am St. Jakobs Tag wird traditionell die "Kumpanija" aufgeführt (s. Blato). Gepflegt wird auch die Tradition des dalmatinischen A-cappella-Gesangs.

Kultur und Natur-Urlaub Dalmatische Inseln

Südlich von Cara befindet sich Zavalatica, einst ein Hafen zur Verschiffung von Wein, heute ein Fremdenverkehrsort. Hier sind, wie in der nahe gelegenen Zitna Bucht, viele kleine Pensionen, Villen und Ferienhäuser zu finden. CARA, Ortschaft im zentralen Teil der Insel KorCula 4 km östlich von Smokvica, am Fuß des Berges Koncar; 126 m ü.d.M.; 797 Einw. Einer der ältesten Orte (Kzarra) auf der Insel (14. Jh.).

Aus der ersten Hälfte des 14. Jh. stammt die Kirche St. Maria im Feld (dreimal umgebaut: erstmals 1377, erneut gegen Ende des 16. Jh. und schließlich 1680), die ein geräumiges Kirchenschiff und eine halbrunde Apsis aufweist. Den im 18. Jh. aufgebauten Hauptaltar zieren sieben gotische Alabasterreliefs aus England (14. bis 15. Jh.). Die Pfarrkirche St. Peter wird im 15. Jh. erstmals erwähnt; ursprünglich ein dreischiffiges Bauwerk, wurde im 18. Jh. umgebaut und erhielt einen Glockenturm. Außer einem goldenen Kelch von gotischer Form ist darin auch ein Altargemälde von Leandro Bassano zu sehen. Neben der Kirche befand sich eine aus dem Jahr 1770 stammende Loggia (abgerissen); das barocke Kastell Spanic aus dem Jahre 1674 ist heute vollkommen verfallen. Genießen Sie Ihren Urlaub Dalmatinische Inseln.

4. Urlaub Dalmatinische Inseln - Korcula

Dalmatinische Inseln, Insel Korcula, Ort KorculaKorcula, der historische Mittelpunkt der Insel, zeichnet sich aus durch seine außerordentlich schöne Lage am Kanal von Peljesac, seine unzähligen Bau- und Kulturdenkmäler sowie seine reiche Tradition im Bereich von Seefahrt, Schiffbau und Steinmetzhandwerk. Geburtsort des bekannten Seefahrers Marco Polo; heute ein bedeutendes Fremdenverkehrszentrum. Der Tourismus hat auf der Insel eine lange Tradition. 1912 wurde das erste moderne Hotel, Korcula, eröffnet (Gebäude aus dem Jahre 1871). Schon jahrzehntelang genießen die Gäste von der Hotelterrasse aus den Sonnenuntergang, was im Frühsommer ein besonderes Erlebnis ist. Erholen Sie sich im Urlaub Dalmatinische Inseln.

Tourismus in Korcula

Das touristische Angebot besteht aus vielfältigen Unterkunftsmöglichkeiten (Hotels, Appartements, Autocamps), Jachthäfen, Sport- und Freizeitprogrammen, besonders Wassersport, organisierten Ausflügen und ganz besonders Kultur- und Vergnügungsveranstaltungen, wobei die weithin bekannten Säbeltänze Moreska und Kumpanija einen wichtigen Platz einnehmen. Das gastronomische Angebot umfasst außer Fischspezialitäten auch die einheimischen Qualitätsweine (Posip, Rukatac, Grk, Plavac). Weitere Leckereien sind die traditionellen Backwaren (Cukarini, Krostule, Prikle). â€" Für Sportfreunde stehen zahlreiche Tennisplätze sowie Verleihstellen für Windsurf- und Surfbretter zur Verfügung; man kann außerdem an ein- oder mehrtägigen Segel- oder Jachtfahrten teilnehmen oder in Begleitung professioneller Taucher die Welt unter Wasser erkunden. Meer-Urlaub Dalmatinische Inseln.

Kultur im Urlaub Dalmatinische Inseln

Der Moriskentanz (Moreska) ist ein besonderes Erlebnis. Er stammt ursprünglich aus Spanien und wird seit dem 15. Jh. in Korcula aufgeführt. Er soll einen Kampf darstellen, der von den Heeren eines weißen (christlichen) und eines schwarzen (Mauren-)Königs um die vom schwarzen König geraubte Prinzessin ausgetragen wird. Nach einem heftigen, durch sieben Tanzfiguren veranschaulichten Schwertkampf und einem dramatischen Dialog siegt der weiße König und befreit die Prinzessin. Der Kampf wird von Marschmusik einer Blaskapelle untermalt. Die Moreska wird jedes Jahr am 29. Juli, zum Tag des hl. Theodor Martyr, aufgeführt, in der Fremdenverkehrssaison auch öfter.

Traditionsgemäß feiert man in Korcula auch den am Dreikönigstag beginnenden Fasching sowie die Osterwoche mit Umzügen verschiedener Brüderschaften besonders eindrucksvoll ist die Karfreitagsprozession. Weitere kirchliche Feiertage sind der Peter und Pauls Tag (29. Juni, mit Freudenfeuern), Mariä Himmelfahrt (15. August) und der St.-Martins-Tag (im November), wenn der Most "getauft" und "in Wein verwandelt" wird. In den Sommermonaten gibt es Musikveranstaltungen, Gastauftritte von Theater- und Folkloreensembles, Sportveranstaltungen, Segelregatten. Sport im Urlaub Dalmatinische Inseln.

Meer-Urlaub Dalmatinische Inseln

Der Jachthafen ACI Korcula hat 220 Liegeplätze im Meer und weitere 100 an Land. KORCULA, Hafenstädtchen an der Nordostküste der gleichnamigen Insel, auf einer kleinen, über eine schmale Landenge zu erreichenden Halbinsel gelegen; 3232 Einw.; das umliegende Küstengebiet ist mit Kiefern bewachsen. Dem Hafen ist in östlicher Richtung eine kleine Inselgruppe vorgelagert. Mildes Klima: mittlere Lufttemperatur im Januar 9,8 ºC, im Juli 26,9 ºC; die Insel ist für ihr sonnenreiches Wetter bekannt. Eine Landstraße verbindet die Stadt mit den anderen Orten der Insel. Der Hafen besteht aus einem westlichen und einem östlichen Teil. Der Jachthafen Korcula liegt an einer Bucht im Osten der Stadt. Fährverbindung zum Festland (Korcula - Orebic). Viel Spaß im Urlaub Dalmatinische Inseln.

5. Urlaub Dalmatinische Inseln - Lumbarda

Dalmatinische Inseln, Insel Korcula, LumbardaAußer dem interessanten Denkmalserbe hat Lumbarda eine reiche Kulturtradition zu bieten: Volkslieder, Bräuche und Tänze werden sorgfältig gewahrt. So pflegt man zur Faschingszeit auch den Brauch des "Orangenpflückens", bei dem ganz Lumbarda den schönsten Mädchen und dem Oberhaupt des Orts durch Tanz und Gesang Ehre erweist. Auch der St. Rochus Tag am 16. August wird festlich begangen. In der Sommersaison werden Vergnügungs- und Kulturveranstaltungen organisiert.

Lumbarda am Meer

Der Jachthafen hat 170 Liegeplätze im Meer und weitere 40 an Land. LUMBARDA, Hafenortschaft im äußersten Ostteil der Insel Korcula, zwischen den Buchten Przina und Bili Zal, 6 km südöstlich der Stadt Korcula: 1102 Einw. Östlich der Ortschaft erstreckt sich das Lumbarda Feld mit rötlichen und gelblichen Sandablagerungen aus dem Pleistozän, die eine gute Grundlage für den Weinbau bilden (bekannt ist die Weinsorte Grk).

Geschichte im Urlaub Dalmatinische Inseln erleben

Auf der Anhöhe Koludrt nördlich von Lumbarda fand man neben der mittelalterlichen Kirchenruine St. Johannes Fragmente einer in Stein gemeißelten griechischen Inschrift aus dem 4. Jh. v. Chr. (heute im Archäologischen Museum in Zagreb). Diese Inschrift ist eine Psephisma (grich. Volksbeschluss) über die Landaufteilung unter den Bewohnern der neu gegründeten griechischen Kolonie. Im Verzeichnis der Kolonisten finden sich neben griechischen auch einige illyrische Namen. Aus dem Gebiet von Lumbarda stammen auch andere griechische Funde (Keramik, Münzen). In Lumbarda sieht man die mittelalterliche Pfarrkirche St. Rochus (1561, 1886 erweitert), mehrere Sommerhäuser einstiger Patrizier aus Korcula (entstanden seit dem 15. Jh.) sowie die Geburtshäuser der Bildhauer Frane Krsinic (1897-1982) und Ivan Lozica (1910-1943, mit Gedenktafel).

6. Urlaub Dalmatinische Inseln - Prigradica

Im 19. Jh. als Hafen zur Verschiffung von Wein und Öl entstanden, heute ein Fremdenverkehrsort, in dem man einen erholsamen Urlaub verbringen kann. Wassersport und Sportfischerei möglich. Einige Kilometer östlich von Prigradica liegen die malerischen Weiler Rasoha und Babina, die für die Herstellung Eingesalzener Fische bekannt sind (angenehme Spaziergänge). PRIGRADICA, Ortschaft an gleichnamiger Bucht an der Nordküste der Insel Korcula, 4 km nördlich von Blato... Freuen Sie sich auf Urlaub Dalmatinische Inseln.

7. Urlaub Dalmatinische Inseln - Prizba

Im Ortskern von Prizba, nahe der malerischen kleinen Halbinsel Ratak, befinden sich das Hotel Alfir, ein Campingplatz und das Kloster der Barmherzigen Schwestern. Am Ortsausgang von Prizba liegt die Feriensiedlung Priscapac mit Sportanlagen und Tauchzentrum. Dem Ort Prizba und der malerischen Bucht Grscica sind die Inseln Kosor, Stupa, Crklica, Sridnjak und Vrhovnjak vorgelagert, die allesamt zwar unbewohnt sind, doch Ausflügler und Fischer gleichermaßen anziehen. Genießen Sie Urlaub Dalmatinische Inseln - in PRIZBA, Ortschaft und Bucht an der Südküste der Insel Korcula, etwa 4 km südlich von Blato.

8. Urlaub Dalmatinische Inseln - Vela Luka

Dalmatinische Inseln, Insel Korcula,  Vela LukaVela Luka ist, wie man zu sagen pflegt, die älteste und zugleich jüngste Ortschaft auf Korcula. Die älteste dank der jungsteinzeitlichen Fundstätte Vela spilja, doch bis zum Ende des 18. Jh. hatte der Ort keine größere Bedeutung. Heute ist Vela Luka ein bedeutendes Fremdenverkehrszentrum, das dank seiner landschaftlichen Schönheit, den Vorgelagerten Inselchen (Osjak), Buchten (Triporti) und Olivenhainen weit über die Grenzen Kroatiens hinaus bekannt ist. Boote bringen Urlaubsgäste zu beliebten Ausflugszielen in der Bucht von Vela Luka, in erster Linie zur Insel Osjak, der "Insel der Liebe", einem unter Naturschutz stehenden Park, sowie zur Insel Proizd, wo ein Ausflugslokal eingerichtet wurde. Genießen Sie den Urlaub Dalmatinische Inseln. In der Kale Bucht gibt es Ablagerungen heilsamen Küstenschlicks sowie eine Mineralwasserquelle, die seit über hundert Jahren zur Behandlung verschiedener Leiden, v.a. rheumatischer Erkrankungen eingesetzt wird. Hier entstand in den 70er Jahren eine moderne Kuranstalt, das Rehabilitationskrankenhaus Kalos, das über moderne diagnostische Geräte und Behandlungsmethoden verfügt.

Natur und Kulinarik im Urlaub Dalmatinische Inseln

Neben der herrlichen unberührten Natur bietet Vela Luka seinen Gästen alle Vorzüge des modernen Fremdenverkehrs, allem voran eine hervorragende Gastronomie mit Meeresspezialitäten und guten Weinen, bis hin zu einem vielfältigen Freizeitangebot (Tennis, Segeln, Windsurfen usw.) und einem reichen Unterhaltungsprogramm. Hier klingen nach Meinung vieler die an Sommerabenden von Fischern aus Vela Luka gesungen kroatischen Volkslieder am schönsten. Der St. Josephs Tag (19. März) wird traditionsgemäß mit einem kirchlichen und kulturellen Festprogramm begangen. VELA LUKA, Hafenstädtchen an der Westküste der Insel Korcula, 45 km westlich der Stadt Korcula; 4464 Einw. Der größte Teil der Ortschaft liegt am Hang des Spilinski rat (150 m) und auf einem leicht geneigten Plateau, das zur Anhöhe Humic (183 m) überleitet. Die umgebenden Hügel schützen die Stadt vor Nord- und Südwind; im Sommer verschafft der Maestralwind Kühlung. Mittlere Lufttemperatur im Januar 7,9 ºC, im Juli 24,9 ºC; 2671 Sonnenstunden im Jahr (im Sommer 11,3 Stunden täglich). Die Gewässer des Küstengürtels mit kleinen Vorgelagerten Inseln (Proizd, Kamenjak, Osjak und Gubesa) eignen sich zum Fischfang. Fährverbindung nach Split und Lastovo. Genuss-Urlaub Dalmatinische Inseln.

In der Vorgeschichte besiedelt; archäologische Fundstätte Vela spilja aus der jüngeren Steinzeit. Die einschiffige St.-Johannis-Kirche bei Gradina wird seit dem 15. Jh. erwähnt; sie hat einen Fassadengiebel mit Glocke und ein gotisches Gewölbe. Die Pfarrkirche mit Glockenturm wurde im neuhistorischen Stil erbaut.

9. Urlaub Dalmatinische Inseln - Zrnovo

Zrnovo liegt an der die Insel durchziehenden Landstraße und besteht aus vier Weilern: Prvo Selo, Brdo, Kampus und Postrana. Viele Familien aus Brdo und Prvo Selo haben an den schönen Buchten Vrbovica, Banja und Medvidnjak an der Nordküste der Insel Steinhäuser und Villen zur Vermietung an Touristen gebaut. Das Angebot an einheimischen Erzeugnissen umfasst: Wein, Schnaps, Olivenöl, Obst, Gemüse, frische Fische. Die Bewohner von Postrana und Kampus haben an den Buchten Orlandusa, Rasohatica und Pavja luka an der Südküste der Insel Felder und Häuser, die zu Fuß oder mit dem Geländewagen erreicht werden können und die gerade das Richtige für all jene sind, die solche Abgeschiedenheit schätzen. In Zrnovo werden Folkloreveranstaltungen abgehalten und die Tradition des Jugendtheaters gepflegt. Tanz im Urlaub Dalmatinische Inseln. Vor der St. Rochus Kirche findet am 16. August die Mostra statt, ein traditioneller Schwertkampf, mit dem die Verteidigung des Landes und die Wahl des Dorfkönigs nach den Bestimmungen der Verfassung von 1620 demonstriert werden sollen. Dieses alte Schauspiel wird von zwei Heeren zu Dudelsackklängen aufgeführt. Nach der Darbietung von zehn verschiedenen Tanzfiguren mit Schwertern setzt sich die Feier mit einem Volksfest und Tänzen fort. Dem Statut nach muss zum Schluss ein Ochse geopfert werden, indem ihm mit einem einzigen Schwerthieb der Kopf abgehauen wird, doch hat man in den letzten Jahren von diesem Brauch Abstand genommen.

Info Zrnovo - Urlaub Dalmatinische Inseln

In der Nähe von Zrnovo liegt das Naturschutzgebiet Kocje mit interessanten Felsformationen. ZRNOVO, Ortschaft im östlichen Binnenland der Insel Korcula, 3 km südwestlich der Stadt Korcula; 5 m ü.d.M.; 1.267 Einw.

Die St. Veits Kirche wird seit 1300 erwähnt; das Relief in der Lünette über dem Portal zeigt die Muttergottes zwischen zwei Heiligen und trägt eine Inschrift, die den Bischof Teodor Diedo erwähnt (1617). Im Inneren ist ein kunstvolles Antependium mit Reliefs zu sehen. In eine der Wände ist ein Fragment mit Flechtwerk Ornamentik eingebaut; bei der Kirche liegt ein Friedhof mit Grabsteinen aus dem 16. und 17. Jh. (hervorzuheben wäre das Grab der Familie Segedin von 1561). Kultur pur im Urlaub Dalmatinische Inseln. Die Pfarrkirche St. Martin wurde 1329 erbaut und später barockisiert. Die Sammlung der St.-Martins-Brüderschaft birgt auch ein vergoldetes Silberkruzifix aus dem 15. Jh. Im Dorf stehen mehrere barocke Häuser mit Inschriften und Wappen aus dem 17. und 18. Jh.

nach oben

zurück

Quelle: Kroat. Zentrale für Tourismus
© kroatientravel.com
Für Ihren Urlaub in Kroatien finden Sie bei Kroatientravel.com viele nützliche Informationen über Kroatien und über die Region Süddalmatinische Inseln.
Ferienunterkünfte in ganz Kroatien finden Sie hier.
Kroatien Ferienwohnung, Kroatien Ferienwohnungen, Kroatien Ferienhaus, Kroatien Ferienhäuser,
Kroatien Pension, Kroatien Hotel, Kroatien Gästezimmer, Kroatien Camping